Zur Startseite  
 
  LernStats    Glossar    Texte    Impressum    
Sprache wechseln: english
 



Download
LernStats zum Download
 Download von LernStats als zip-File (3.2MB)
 get Macromedia Flash


Jetzt Neu!
Der Methodenlehre-
Baukasten
Ein interaktives Lehr-Lernpropramm zur Deskriptiv- und Inferenzstatistik incl. multivariater Verfahren und weiteren Lernmodulen für die Methodenlehre


Interdisziplinäres Zentrum für Hochschuldidaktik - IZHD, Hamburg
   / Home /


Was ist LernSTATS?

Hinweis: LernSTATS ist ein älteres Programm für die deskriptive Statistik. Eine neue verbesserte Version mit Erweiterungen auf die Inferenzstatistik, mehreren multivariaten Verfahren und mit Lernmodulen für Methodenlehre (Datenerhebung, Wissenschaftstheorie steht im Methodenlehre-Baukasten zur Verfügung, der dasselbe didaktische Konzept des Entdeckenden Lernens verfolgt. Der Methodenlehre-Baukasten bietet Ihnen sehr viel mehr Leistung bei gleichem didaktischem Konzept.

Der Methodenlehre-Baukasten (MLBK) ist mit mehreren Büchern und fast 700 interaktiven Übungen das vermutlich umfangreichste Lernsystem für Statistik und Methodenlehre. Neben deskriptiver Statistik bietet der MLBK auch Übungen und Texte zur Inferenzstatistik und zusätzlich zur Wissenschaftstheorie und zu Datenerhebungsverfahren. Wir hoffen, Sie demnächst auf dem Methodenlehre-Baukasten begrüßen zu können.

Der MLBK ist kostenpflichtig, aber mit einem so geringen Betrag (12 EUR pro Jahr), dass man sich dieses Produkt nicht entgehen lassen sollte.



LernSTATS ist ein Programm zum Lernen der Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler. LernSTATS ist ein auf Hypertext-Basis programmiertes interaktives Tutorial zum Lernen der Statistik in den Sozialwissenschaften. Es ermöglicht entdeckendes Lernen in der Statistik und kann Einsatz im Gruppenunterricht und als individuelles Selbstlernprogramm finden.

Das didaktische Konzept von LernSTATS betont vier Prinzipien:

  • Herstellung eines Inhaltsbezugs der Methoden und Statistik zur Psychologie, wann immer möglich, um die Motivation der Studierenden anzuregen
  • Gestaltung der Lernsituationen nach dem Modell des Entdeckenden Lernens
  • Computerunterstützte Arbeit in Gruppen
  • direktes Feedback im Lern-Prozeß

In der vorliegenden Fassung sind die Übungen in Flash programmiert. Hierf�r ist der Flash-Player von Macromedia erforderlich. Dieser kann kostenlos heruntergeladen werden.

LernSTATS ist nicht noch ein Statistikprogramm, es ist kein Statistikprogramm. LernSTATS kann nicht verglichen werden mit kommerzieller Statistiksoftware wie SPSS oder SYSTAT. LernSTATS ist ein Programm zum Lehren und Lernen der Statistik in der Psychologie, den Sozialwissenschaften, der Medizin und der Erziehungswissenschaft.

LernSTATS deckt zur Zeit den gesamten Stoff der deskriptiven Statistik ab und bietet eine Vielzahl interaktiver Übungen, ein Statistik-Buch, ein Glossar und eine Online-Hilfe an.

Die Übungen in LernSTATS können in vielen Fällen nicht mit traditionellen Statistik-Aufgaben verglichen und deshalb auch nicht in kommerziellen Software-Paketen durchgeführt werden, sondern sie stellen spezifische didaktische Materialien für tutorielle Experimente im Seminar oder für das Selbstlernen dar. Die meisten Übungen verfolgen das Ziel, das Verstehen statistischer Konzepte auf dem Wege entdeckenden Lernens zu ermöglichen, einem pädagogischen Konzept nach Bruner (1964) auf der Grundlage von Piagets epistemologischer Theorie der kognitiven Entwicklung.

Mit Hilfe des Computers können die früheren pencil-and-paper Übungen so oft wiederholt werden, wie es der Studierende für nötig erachtet. In den meisten Fällen berechnet der Computer die Formeln oder Funktionen, um dem Studierenden Zeit zu sparen und damit er/sie die Berechnungen nicht wiederholen muß, wenn er/sie die Daten variieren will. LernSTATS kann unmittelbar im Unterricht eingesetzt werden, es kann aber auch bei der Gruppenarbeit im Computerpool einen sinnvollen Platz finden und ebenso beim individuellen Lernen. Im Fachbereich Psychologie wird den Studierenden die Entscheidung überlassen, in welcher Weise sie das Programm für sich nutzen wollen.

Die Übungen in LernSTATS zentrieren sich um kognitive Probleme von Studierenden beim Verstehen der statistischen Konzepte und versuchen, bestimmte didaktische Prinzipien zu verwirklichen, die für die Motivation und das kognitive Lernen wichtig sind:

Entdeckendes Lernen

Einige Übungen in LernSTATS präsentieren Puzzles und Rätsel und geben den Lernenden die Chance, die Lösung selbst zu entdecken. Eine präzise Lösung ist nicht erforderlich, es kommt eher auf die Beschreibung und Erklärung des kognitiven Konzepts an.

Interaktive Visualisierung
Verschiedene zweidimensionale Methoden der Visualisierung veranschaulichen die erklärten Konzepte und Relationen. Diagramme und Grafiken sind ebenso interaktiv vom Studierenden zu manipulieren wie Tabellen. In der Regel sind Grafiken und Tabellen miteinander so verknüpft, daß Interaktionen mit der Tabelle unmittelbar in der Grafik widergespiegelt werden und umgekehrt.

 

Animationen

illustrieren funktionale Mechanismen von Formeln durch Hervorhebung der berechneten Daten oder durch visuelles "Wandern" der Daten in die Grafik.

Lernen durch Übung

Alle Übungen in LernSTATS bieten dem Studierenden wiederholte Möglichkeiten der Manipulation an. In der Regel kann der Studierende die Datenreihe variieren, die der Übung zugrundeliegt. Formeln werden in Teile zerlegt und sind durch direkte Manipulation zusammensetzbar.

 

Komplexe Konzepte werden in eine Serie von Subkonzepten unterteilt. So gibt es jeweils mehrere Übungen zum Mittelwert, zur Varianz und zur Korrelation. Die Berechnung der Faktorenanalyse enthält beispielsweise Übungen zur Matrizenrechnung, zur Berechnung der Ladungsziffern, zur schrittweisen Extraktion von Faktoren und zur Rotation von Faktoren.



 
  LernStats    Glossar    Texte    Impressum    
Sprache wechseln: english